wishlist_added
Merkliste / Musteranfrage
Ihre Kontaktdaten
Ich bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Musteranfrage genutzt werden. Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
Musteranfrage senden
  lade Merkliste ...

Shantung- und Dupionseide

Leinenartiges Gewebe mit natürlichen Noppen und Fadenverdickungen, die dieser Wildseide eine rustikale Oberfläche verleihen. Die Unregelmäßigkeiten im Gewebe sind gewollt und schaffen eine besondere Optik.
Anwendungsgebiete: Schals, Krawatten, Kleider, Dirndl, Vorhänge, Blusen 

Honan

Gewebe aus Wildseide mit kleinen Fadenverdickungen. Honanseide wird in Leinwandbindung oder auch Taftbindung hergestellt. Dies ist eine einfache, in schachbrettartiger Kreuzung angeordnete Webart, was zu einem beidseitig gleichen Erscheinungsbild führt. Feinfädiger und gleichmäßiger als Shantung.
Anwendungsgebiete: Lampenschirme, Blusen, Kleider

Taft oder Taffetas

Fadengefärbter, halbsteif ausgerüsteter Stoff mit feiner, gleichmäßiger Oberfläche.
Anwendungsgebiete: Futterstoff, Blusen, Cocktail- und Abendkleider, Dekoration

Organza

Mattglänzendes Seidengewebe mit natürlichem, steifem Griff.
Anwendungsgebiete: Kleider, Blusen, edle Vorhänge, Tischdecken

Satin/ Crêpe Satin / Satin Duchesse

Seidenstoff in Atlasbindung mit glatter, glänzender Oberfläche.
Anwendungsgebiete Satin/Crêpe Satin: Blusen, Abendkleider, Dessous, Bettwäsche
Anwendungsgebiete Satin Duchesse: schwere, festliche Abendkleider, Hosenanzüge, Dekoration

Crêpe de Chine

Fließendes Kreppgewebe in Taftbindung aus Haspelseide, das durch die spezielle Herstellung – schwach gedrehte, feine Kett-Enden und stark gedrehte gröbere Zwirne im Schuss – seine reizvolle Körnung erhält.
Anwendungsgebiete: Blusen, Kleider, Tücher

Chiffons oder Mousselines

Hauchdünnes, lockeres, durchsichtiges Seidengewebe. Aus keinem anderen textilen Rohstoff wäre ein so feines Kreppgewebe zu erzeugen.
Anwendungsgebiete: Schals, Tücher, Stolen, Pareos, Oberteile

Crêpe Georgette

Zartes Gewebe in Taftbindung, schwerer und deckender als Chiffon, mit körnigem, trockenem Griff. Es weist im Gegensatz zu Chiffon einen wesentlich festeren Griff und stärkeren Stand auf. Aus stark gedrehten 100% Maulbeerseiden-Kreppgarnen. Georgette besitzt ein feines, unregelmäßiges Oberflächenbild. Der Name leitet sich von der Pariser Modistin Georgette de la Plante ab, deren Vater als Erfinder dieses Flachgewebes gilt.
Anwendungsgebiete: Blusen, Hosen

Bourette

Ein mit Noppen durchsetzter Seidenstoff aus dem nicht haspelfähigen Garn der Außen- und Innenseiten des Kokons. Bourette eignet sich hervorragend für Hygieneartikel, weil sie, wie Haspelseide und Schappeseide, sehr haltbar ist. Die Textilien leiden auch nach vielen Jahren Gebrauch nicht, sie verändern weder ihr Aussehen, noch ihre Beschaffenheit. Bouretteseide fühlt sich als Gewebe etwas rau an und erinnert an Leinen. Da in Bourette viel Seidenleim vorhanden ist, wird dem Garn eine antibakterielle Eigenschaft nachgesagt.
Anwendungsgebiete: Babywindeln, Stilleinlagen, Kleidung, Gewand

Twill

Glänzendes, geschmeidiges Seidengewebe mit charakteristischem, diagonalem Ripp. Ganz aus Haspelseide mit schwacher Drehung in Kette und Schuss. Twill ist für feine Druckdessins geeignet.
Anwendungsgebiete: Tücher, Krawatten, Schals